Inhaltsbereich überspringen und zur Navigation springen Logo
Partizipation & nachhaltige Entwicklung in Europa

home kontakt impressum datenschutz sitemap english version

 
drucken Seite druckenSchriftgröße     
Andreas Zahner: Bürgerbeteiligung und Photovoltaik – Beteiligungsmodelle für die Finanzierung von Photovoltaikanlagen in österreichischen Gemeinden (Master Thesis 2013)

In österreichischen Gemeinden ist die Beteiligung von Bürgern an der Finanzierung von Photovoltaikanlagen noch ein junges Betätigungsfeld. Ziel dieser Diplomarbeit ist es, rechtliche, organisatorische und ökonomische Aspekte von verschiedenen Beteiligungsmodellen zu erheben und im Rahmen einer Fallstudie in der Gemeinde Berg in Niederösterreich verschiedene Umsetzungsvarianten zu vergleichen und Empfehlungen für die Projektrealisierung zu erarbeiten.

Im Zuge der Erhebungen wurden Literatur- und Internetrecherchen sowie Interviews mit zahlreichen Experten und Vertretern von Gemeinden durchgeführt.

Die Wirtschaftlichkeit von Beteiligungsprojekten wird mit Hilfe einer dynamischen Investitionsrechnung nachvollzogen und für eine Laufzeit von 25 Jahren bewertet. Dabei wird der Verlauf der kumulierten diskontierten Einzahlungsüberschüsse (= Kapitalwerte, bei einem Kalkulationszinssatz von 3%) herangezogen, um abzuschätzen, in wie weit die Erträge aus Stromverkauf und vermiedenen Stromkosten die Anlagenkosten (Investitionskosten, Betriebskosten, etc.) abdecken bzw. übersteigen.

Für die Umsetzung von Photovoltaikbeteiligungsinitiativen in österreichischen Gemeinden kommen insgesamt 10 Rechts- und Organisationsformen in Betracht, wobei v.a. 5 Beteiligungsmodelle zurzeit in österreichischen Gemeinden umgesetzt werden (Sale-and-Lease-back Modell, Sparbuchmodell, Gesellschaft bürgerlichen Rechts - GesbR, Gesellschaft mit beschränkter Haftung & Compagnie Kommanditgesellschaft - GmbH & Co. KG und Genossenschaft).

Bei den meisten in Österreich laufenden Modellen handelt es sich nicht um eine Bürgerbeteiligung „im engeren Sinn“, sondern um niederschwellige Angebote (Sale-and-Lease back- und Sparbuchmodell) an die Bürger, sich ohne größerem Aufwand und Risiko finanziell an Anlagenerrichtung und Betrieb zu beteiligen.

Beispiele, bei denen Bürger als Unternehmensgesellschafter ihr Stimmrecht wahrnehmen (etwa bei Gesellschaften bürgerlichen Rechts, Kommanditgesellschaften, Genossenschaften), sind in Österreich relativ selten.

Master Thesis von Andreas Zahner (PDF, 1,5 MB)