Inhaltsbereich überspringen und zur Navigation springen Logo
Partizipation & nachhaltige Entwicklung in Europa

home kontakt impressum datenschutz sitemap english version

 
drucken Seite druckenSchriftgröße     

SUCHE NACH METHODE



SUCHERGEBNIS

Es wurden [180] Ergebnisse gefunden:
Projekt zur Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf auf kommunaler Ebene.
Methode(n):
Aktivierende Befragung, BürgerInnenversammlung, Runder Tisch, Workshop

Themenbereich(e):
Andere Bereiche, Gemeinwesenarbeit, Verkehr und Mobilität

Land/Bundesland:
Tirol



Die Gemeinde als Leuchtturm: In der Gemeinde Zwischenwasser wurde ein Energieleitbild erarbeitet, das den Gemeinderat in seinen Entscheidungen unterstützen soll. Das Energieleitbild wurde vom e5 energieteam zwischenwasser erstellt, einer aus BürgerInnen und MandatarInnen zusammengesetzten Projektgruppe der Gemeinde. (Foto: Gemeinde Zwischenwasser)
Methode(n):
BürgerInnenversammlung, Workshop

Themenbereich(e):
Dorf- und Stadtentwicklung, Energiewirtschaft, Wohnen und Wohnumfeldverbesserung

Land/Bundesland:
Vorarlberg



Der Rat der Stadt Aachen entschied im Frühjahr 2007, bei der Gestaltung der zukünftigen Abfallgebührensatzung die BürgerInnen der Stadt mit entscheiden und ein Bürgergutachten zum neuen Abfallgebührenmodell der Stadt erarbeiten zu lassen. 
Methode(n):
Planungszelle

Themenbereich(e):
Abfallwirtschaft

Land/Bundesland:
Deutschland



Bereitstellung eines nicht profitorientierten Treffpunkts für Jugendliche
Methode(n):
Andere Methoden

Themenbereich(e):
Kinder- und Jugendpartizipation, Gemeinwesenarbeit

Land/Bundesland:
Wien



Die Stadt Köln gab 2007 erstmalig ihren BürgerInnen die Gelegenheit, sich im Rahmen eines Bürgerhaushalts an der Haushaltsplanung - durchgeführt als E-Partizipationsprozess - auf breiter Basis zu beteiligen.
Methode(n):
Internet-Partizipation

Themenbereich(e):
Andere Bereiche

Land/Bundesland:
Deutschland



Das Wiener Abfallwirtschaftsgesetz schreibt vor, dass das Wiener Abfallwirtschaftskonzept alle 5 Jahre fortgeschrieben wird. Dazu ist eine Strategische Umweltprüfung, kurz SUP, durchzuführen. Deshalb startete die Magistratsabteilung 48 (Abfallwirtschaft) der Stadt Wien im März 2006 den gemeinsamen Planungs- und SUP-Prozess. (Foto: piu700 / pixelio.de)
Methode(n):
Workshop, Runder Tisch, Strategische Umweltprüfung

Themenbereich(e):
Abfallwirtschaft

Land/Bundesland:
Wien



Öffentlicher Verständigungs- und Einigungsprozess zur Formulierung konsensfähiger Maßnahmen für die Attraktivierung der Stadt als Lebens-, Wohn-, Arbeits- und Freizeitort 
Methode(n):
Zukunftswerkstatt, Workshop, Runder Tisch, Open Space, Konsensus-Konferenz, BürgerInnenversammlung, Aktivierende Befragung

Themenbereich(e):
Industrie, Gewerbe, Betrieb, Wohnen und Wohnumfeldverbesserung, Kinder- und Jugendpartizipation, Gemeinwesenarbeit, Dorf- und Stadtentwicklung, Naturraum, Wasserwirtschaft, Verkehr und Mobilität, Andere Bereiche

Land/Bundesland:
Steiermark



Methode(n):
Aktivierende Befragung, Zukunftswerkstatt, Workshop

Themenbereich(e):
Dorf- und Stadtentwicklung, Gemeinwesenarbeit, Kinder- und Jugendpartizipation, Regionalentwicklung

Land/Bundesland:
Deutschland



Das im Oktober 2006 beschlossene Mediationsverfahren sollte einen intensiven Dialog zwischen BefürworterInnen und GegnerInnen der Pistenverlängerung am Bozner Flughafen und eine konstruktive Lösung mit einem möglichst breiten Konsens ermöglichen.
Methode(n):
Mediation

Themenbereich(e):
Verkehr und Mobilität

Land/Bundesland:
Italien



Die geplante Errichtung eines Heizkraftwerks in Gars am Kamp führte zu Spannungen in der Bevölkerung. Nach mehreren vorbereitenden Gesprächen führte die NÖ Umweltanwaltschaft auf Wunsch aller Interessensgruppen ein Mediationsverfahren in Gars durch. 
Methode(n):
Mediation

Themenbereich(e):
Industrie, Gewerbe, Betrieb, Wohnen und Wohnumfeldverbesserung, Tourismus/Freizeit, Energiewirtschaft, Dorf- und Stadtentwicklung

Land/Bundesland: