Inhaltsbereich überspringen und zur Navigation springen Logo
Partizipation & nachhaltige Entwicklung in Europa

home kontakt impressum datenschutz sitemap english version

 
drucken Seite druckenSchriftgröße     

SUCHE NACH REGION



SUCHERGEBNIS

Es wurden [180] Ergebnisse gefunden:
Die österreichische Jugendklimakonferenz, die Local Conference of Youth (LCOY) Austria, bietet eine Plattform für Bildung, Empowerment, kritische Diskussion, Vernetzung und Stimme in der Politik zur Klimakrise - für junge Menschen zwischen 15 und 30 in Österreich. Sie wurde schon 2018 und 2019 ehrenamtlich von der Jugend-NGO CliMates Austria und unter dem Schirm der Jugendvertretung (YOUNGO) bei UN-Klimarahmenkonvention organisiert, und wird durch ein großes Partner-Netzwerk mitgetragen. Die nächste Ausgabe findet 2020 statt.


Methode(n):
Dynamic Facilitation, Open Space, World Cafe, Workshop, Andere Methoden

Themenbereich(e):
Kinder- und Jugendpartizipation, Umweltpolitik allgemein, Andere Bereiche

Land/Bundesland:
Wien



Die Angebote der SMG SchülerInnenMitGestaltung richtet sich an Schulsprecher_innen (NMS, WMS, ZIS, PTS) und AHS-Unterstufensprecher_innen sowie Vertrauenslehrer_innen bzw. Lehrer_innen, die Ansprechpersonen für Schüler_innen-Beteiligung an den Schulen sind.
Workshops, kompakte Infos, praktische Druckvorlagen, Video-Tutorials usw. unterstützen euch/Sie bei der aktiven Teilhabe am Schulgeschehen.

Methode(n):
Workshop

Themenbereich(e):
Demokratisierung und partizipative Diskussionskultur, Kinder- und Jugendpartizipation

Land/Bundesland:
Wien



Spielen, Schatten, Wasser und Ausruhen - diese vier Aspekte sind maßgeblich, wenn es um den öffentlichen Raum geht. Doch was bedeutet "öffentlicher Raum" eigentlich? Wo ist er? Und was muss getan werden, um ihn für uns alle - auf lange wie auf kurze Sicht - noch qualitätsreicher zu gestalten? Mit dem #kommraus - Forum Öffentlicher Raum stand der öffentliche Raum Wiens an drei Tagen im Mai 2019 (16. bis 18.05.) im Vordergrund. Bei rund 82 Programmpunkten erhielten VertreterInnen aus dem Magistrat der Stadt Wien, der Bezirkspolitik sowie engagierte BürgerInnen die Gelegenheit, sich zu verschiedenen Themen auszutauschen, sich miteinander zu vernetzen und voneinander zu lernen.
Methode(n):
Konsensus-Konferenz, Workshop, World Cafe, Kooperativer Diskurs

Themenbereich(e):
Demokratisierung und partizipative Diskussionskultur, Dorf- und Stadtentwicklung, Gemeinwesenarbeit, Verkehr und Mobilität

Land/Bundesland:
Wien



Der Umbau der Rotenturmstraße ist ein Projekt für mehr Platz und damit mehr Lebensqualität in der Wiener Innenstadt. In Zukunft werden Fußgängerinnen und Fußgänger sowie Radfahrerinnen und Radfahrer auf der wichtigen Verbindung zwischen Stephansplatz und Schwedenplatz mehr Platz und Grün an diesem Standort wiederfinden.
Methode(n):
BürgerInnenversammlung, World Cafe, Workshop, Andere Methoden

Themenbereich(e):
Verkehr und Mobilität, Wohnen und Wohnumfeldverbesserung, Dorf- und Stadtentwicklung

Land/Bundesland:
Wien



Das Projekt SPARE (Strategic Planning for Alpine River Ecosystems) hat zum Zweck, die unterschiedlichen Schutz- und Nutzungsansprüche an Flüsse besser aufeinander abzustimmen. Es zielt darauf ab, das Bewusstsein und Wissen über Funktionen und Leistungen von gesunden Flüssen zu stärken; die Methoden für das Management von Fließgewässern zu verbessern; Ökosystemleistungen zu integrieren und partizipative Ansätze zu nutzen sowie EntscheiderInnen und ManagerInnen von Fließgewässern in der Auswahl und Umsetzung von Strategieansätzen zu unterstützen. (Foto: © Roja48 / pixelio.de)
Methode(n):
Workshop

Themenbereich(e):
Wasserwirtschaft, Naturraum

Land/Bundesland:



Das Monte Laa Gebiet ist bekannt für stetige Bewegung, Mitgestaltung durch die Bevölkerung und positiver Veränderungen. Eine dieser Veränderungen können die BewohnerInnen seit einiger Zeit beim Dreieck am Ende der Collmanngasse beobachten, entsteht hier, dank tatkräftiger Partizipation durch die AnrainerInnen, eine neu gestaltete Wiesenfläche zum Erholen, Kraft sammeln und ausruhen. Begonnen hat dies durch den Wunsch, eine Veränderung bei einem der letzten Grünflächen zum Wohle der BewohnerInnen herbeizuführen. Unterstützung fand dieses Anliegen durch den Bezirk Favoriten, der zur besseren Vermittlung und Umsetzung sowohl die Lokale Agenda 21, als auch die Gebietsbetreuung mit diesem Projekt beauftragte.
Methode(n):
Workshop, World Cafe, Runder Tisch, Aktivierende Befragung, BürgerInnenversammlung, Fokusgruppe

Themenbereich(e):
Wohnen und Wohnumfeldverbesserung, Kinder- und Jugendpartizipation, Gemeinwesenarbeit, Regionalentwicklung, Naturraum, Tourismus/Freizeit

Land/Bundesland:
Wien



Aufgrund wirtschaftlicher Erfordernisse wurde im Raum Wien ein neuer multifunktionaler Güterumschlagplatz errichtet, der den modernen Standards entspricht. Dieses Projekt gewährleistet einen Anschluss an das vorhandene Schienen- und Straßennetz und liegt an der Schnittstelle der Pottendorfer Linie und der Wiener Außenring Schnellstraße (S1). Das Güterzentrum wurde in mehreren Bauphasen errichtet, sodass die Eröffnung des Güterzentrums im Dezember 2016 stattfinden konnte.
Methode(n):
Runder Tisch

Themenbereich(e):
Dorf- und Stadtentwicklung, Verkehr und Mobilität

Land/Bundesland:
Wien



Am 21. März haben 15 Jugendliche und je ein/e Freund/in von 8:30 bis 15:00 die Gelegenheit, ihre Sichtweisen, Meinungen und Ideen für Kronstorf darzulegen und zu bearbeiten. Das Programm Agenda 21 unterstützt die Anwendung innovativer Modelle im Bereich des Bürgerengagements in Oberösterreich. Im Agenda 21-Pilotprojekt „Jugendimpulse am Kronstorfer Zukunftsweg – Kronstorf Whats Up?“ ist die Jugend im Alter von 14-18 Jahren gefragt. Mit der innovativen Beteiligungsmethode „Jugendrat“ wurden 15 Jugendliche per Zufallsauswahl eingeladen, über ihre Themen, Ideen und Interessensfelder zu diskutieren. 
Methode(n):
BürgerInnen-Rat

Themenbereich(e):
Kinder- und Jugendpartizipation

Land/Bundesland:



Auf Grund der großen Bedeutung des Projektes, sowie der positiven Erfahrung in anderen Infrastruktur-Projekten haben sich die Projektpartner entschlossen, die Betroffenen weit über das im Gesetz vorgesehene Maß einzubinden. (Foto: Hauptbahnhof Wien)
Methode(n):
Mediation, BürgerInnenversammlung, Runder Tisch

Themenbereich(e):
Dorf- und Stadtentwicklung, Verkehr und Mobilität, Industrie, Gewerbe, Betrieb

Land/Bundesland:
Wien



Aus aktuellem Anlass beauftragte die Vorarlberger Landesregierung im Juni 2015 das Büro für Zukunftsfragen einen landesweiten Bürgerratsprozess zum Thema Asyl- und Flüchtlingswesen in Vorarlberg durchzuführen. 23 Personen, nach dem Zufallsprinzip aus dem Melderegister ausgewählt, folgten der Einladung zum landesweiten Bürgerrat. Diskutiert wurden an eineinhalb Tagen die Fragen: „Was brauchen wir, um gut mit der Entwicklung im Asyl- und Flüchtlingswesen umzugehen?“ und: „Was können wir von den Asylwerbern in dieser Hinsicht erwarten?“.
Methode(n):
World Cafe, BürgerInnen-Rat, Dynamic Facilitation

Themenbereich(e):
Andere Bereiche

Land/Bundesland:
Vorarlberg