Inhaltsbereich überspringen und zur Navigation springen Logo
Partizipation & nachhaltige Entwicklung in Europa

home kontakt impressum datenschutz sitemap english version

 
drucken Seite druckenSchriftgröße     

SUCHE NACH REGION



SUCHERGEBNIS

Es wurden [180] Ergebnisse gefunden:
Die Projektpartner Land Tirol, BMNT und WWF erarbeiteten bis 2010 gemeinsam zahlreiche Maßnahmen, um den Inn lebendiger und zugleich sicherer zu machen. Dabei setzte das Projekt „der.inn – lebendig und sicher“ auf integrierten Hochwasserschutz. Das heißt, Sicherheit vor Hochwasser und eine ökologische Aufwertung des Flusses gingen Hand in Hand.
Methode(n):
Workshop

Themenbereich(e):
Wasserwirtschaft, Naturraum

Land/Bundesland:
Tirol



In einem partizipativen Prozess hat eine Gruppe von Freiwilligen bestehend aus Bürgermeister, Amtsleiterin, Gemeinderäten, BürgerInnen und externen Begleitern ein BürgerInnenbeteiligungsmodell entwickelt. Ausgehend von anstehenden Entscheidungen, den wesentlichen Fragen einer guten Gruppenentscheidung und der Methode „Systemisches Konsensieren“ entstand ein neuartiges, anlassbezogenes Modell der BürgerInnenbeiteiligung in Munderfing, das sich in der Praxis beispielsweise bei der Schließung der Bahnübergänge bewährt hat.
Methode(n):
BürgerInnenversammlung, Andere Methoden

Themenbereich(e):
Organisationsentwicklung, Verkehr und Mobilität

Land/Bundesland:



Im Rahmen der Flussdialoge wurde sowohl die organisierte Öffentlichkeit als auch die breite Öffentlichkeit via Online-Befragung konsultiert. Zum Abschluss der Dialoge fand in Linz ein „Fest der Flüsse“ statt, bei dem alle Ergebnisse des Konsultationsverfahrens präsentiert wurden.
Methode(n):
Workshop, World Cafe, BürgerInnenversammlung

Themenbereich(e):
Naturraum, Wasserwirtschaft

Land/Bundesland:



FREUNDE DER ERDE ist mittlerweile der sprichwörtliche „Rote Faden“ für den Klimaschutz im Alltag und den damit zusammenhängende Fragen unseres Lebensstil geworden. Durch viel ehrenamtliches Engagement aus der Zivilgesellschaft konnte über die Sammelpassaktion eine ungeheure Breitenwirksamkeit erzielt werden. Es konnte tatsächlich die gesamte Bevölkerung erreicht werden und der Kreis schloss sich mit den Gemeinden und Betrieben. Generell funktionieren alle Aktionen unter FREUNDE DER ERDE nur aufgrund des großen Engagements von Menschen aus den teilnehmenden Gemeinden.
Methode(n):
Andere Methoden, Workshop, Fokusgruppe, Zukunftswerkstatt

Themenbereich(e):
Regionalentwicklung, Andere Bereiche, Tourismus/Freizeit, Abfallwirtschaft, Verkehr und Mobilität

Land/Bundesland:



Gemeindeübergreifender Beteiligungsprozess für eine nachhaltige Regionalentwicklung der Mühlviertler Alm.
Methode(n):
Aktivierende Befragung, BürgerInnenversammlung, Open Space, Planungszelle, Runder Tisch, Workshop, Zukunftskonferenz, Zukunftswerkstatt

Themenbereich(e):
Dorf- und Stadtentwicklung, Energiewirtschaft, Gemeinwesenarbeit, Industrie, Gewerbe, Betrieb, Kinder- und Jugendpartizipation, Naturraum, Regionalentwicklung, Tourismus/Freizeit, Verkehr und Mobilität, Wasserwirtschaft, Wohnen und Wohnumfeldverbesserung, Andere Bereiche

Land/Bundesland:



Am Beispiel der Gemeinde Weyarn in Bayern wird gezeigt, wie ein langjähriger Beteiligungsprozess zukunftsbeständig gesichert und institutionalisert werden kann.
Methode(n):
Aktivierende Befragung, BürgerInnenversammlung, Mediation, Runder Tisch, Workshop, Zukunftswerkstatt, Andere Methoden, Internet-Partizipation, Kooperativer Diskurs

Themenbereich(e):
Dorf- und Stadtentwicklung, Gemeinwesenarbeit, Kinder- und Jugendpartizipation, Wohnen und Wohnumfeldverbesserung, Industrie, Gewerbe, Betrieb, Naturraum, Regionalentwicklung, Verkehr und Mobilität

Land/Bundesland:
Deutschland



Gemeinde 21 steht für das Erarbeiten eines Entwicklungskonzepts für Gemeinden mit aktiver Bürgerbeteiligung in Planung und Umsetzung.
Methode(n):
Workshop

Themenbereich(e):
Dorf- und Stadtentwicklung, Andere Bereiche

Land/Bundesland:



Die „Green Days“, veranstaltet von der Jugend-Umwelt-Plattform JUMP, bieten als Umwelt-Ideen-Networking jungen Menschen Orientierungshilfe im gesamten Umwelt- und Nachhaltigkeitsbereich und erleichtern ihnen den Einstieg in ehrenamtliches und hauptamtliches Engagement (Green Jobs).  (Foto: JUMP)
Methode(n):
Workshop, Internet-Partizipation, Runder Tisch, Open Space, World Cafe

Themenbereich(e):
Dorf- und Stadtentwicklung, Energiewirtschaft, Naturraum, Kinder- und Jugendpartizipation, Gemeinwesenarbeit, Regionalentwicklung, Tourismus/Freizeit, Umweltpolitik allgemein, Verkehr und Mobilität, Wasserwirtschaft, Andere Bereiche

Land/Bundesland:



Palästinensische online Plattform, die MenschenrechtsaktivistInnen und Organisationen in Jerusalem die Möglichkeit bietet, sich zu vernetzen, Wissen zu teilen und sich bezüglich unmittelbarer und langfristiger Probleme zu koordinieren und auszutauschen.
Methode(n):
Andere Methoden, Internet-Partizipation

Themenbereich(e):
Andere Bereiche, Dorf- und Stadtentwicklung, Gemeinwesenarbeit

Land/Bundesland:



Das Gmundner Bürgerbeteiligungsmodell eröffnet allen BewohnerInnen von Gmunden die Möglichkeit, sich aktiv in die Stadtpolitik einzubringen. Dabei geht das Modell über das geltende oberösterreichische Bürgerbeteiligungsgesetz hinaus und gilt zusätzlich zur üblichen Verfahrensordnung für städtische Planungsangelegenheiten. 2017 hat das Gmundner Bürgerbeteiligungsmodell den Umweltpreis der ÖGUT für Partizipation erhalten.
Methode(n):
Andere Methoden, Runder Tisch, Aktivierende Befragung, World Cafe, Workshop

Themenbereich(e):
Andere Bereiche, Wohnen und Wohnumfeldverbesserung, Dorf- und Stadtentwicklung, Regionalentwicklung

Land/Bundesland: