Inhaltsbereich überspringen und zur Navigation springen Logo
Partizipation & nachhaltige Entwicklung in Europa

home kontakt impressum datenschutz sitemap english version

 
drucken Seite druckenSchriftgröße     
Franz Tomancok: Das Mediationsverfahren Flughafen Wien (Masterarbeit, 2009)

Eine empirische Erhebung zur Nachhaltigkeit der Ergebnisse des Mediationsverfahrens

Die Masterarbeit von Franz Tomancok geht der Frage nach, welche nachhaltigen Ergebnisse im Mediationsverfahren am Flughafen Wien erreicht werden konnte. Die Mediation wurde im Zeitraum 2000-2005 durchgeführt. Sie hatte die gegenwärtigen Auswirkungen des Flughafens Wien, sowie dessen wesentliche umweltrelevanten Projekte und Ausbauvorhaben und deren Auswirkungen zum Gegenstand. Zu Beginn der Mediation waren 58 verfahrensbeteiligte Gruppierungen vertreten, andere kamen im Laufe des Verfahrens dazu bzw. schieden aus. In mehr als 50 verschiedenen Arbeitskreisen und Arbeitsgruppen wurde eine Vielzahl unterschiedlichster Themen bearbeitet, darunter die wesentlichsten: Entwicklungsperspektiven des Flughafens und der Region; Kriterien der Nachhaltigkeit; Ökologie; Möglichkeiten zur Lärmreduktion; Definition der Lärm-Messung; Szenarien von Verkehrsverteilungen auf den alten und neuen Pistensystemen; verfahrensbegleitende Maßnahmen wie Organisation, Steuerung und Leitung; Öffentlichkeitsarbeit und Evaluation. 

Der Forschungsfrage wurde anhand von zwölf Interviews mit verfahrensbeteiligten und unbeteiligten Personen nachgegangen. Als zentrale Ergebnisse nennt der Autor, dass der Flughafen durch eine Vielzahl von Maßnahmen auf die Bedürfnisse der Betroffenen einging. Besondere Bedeutung kam dem Dialogforum als Instrument zur Kommunikation und Konfliktprävention zu. Bei der Neuverteilung der Verkehrsströme waren nicht alle Betroffenen rechtzeitig eingebunden mit dem Ergebnis, dass unzufriedene Gruppierungen rechtliche Schritte einleiteten.

Masterarbeit von Franz Tomancok (PDF, 543 KB)